Evaluation der Weiterbildung

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe führt in regelmäßigen Abständen eine Evaluation der Weiterbildung durch. Alle Ärztinnen und Ärzte, die sich zum Zeitpunkt der Umfrage in einer Weiterbildung zu einer Gebiets- oder Facharztkompetenz befinden, sind zur Bewertung ihrer Weiterbildungsstätte aufgerufen. Die Ergebnisberichte zu den einzelnen Fachgebieten und der Gesamtbericht für Westfalen-Lippe können auf der ÄKWL-Website unter nebenstehendem Link aufgerufen werden. Die Berichte zu den einzelnen Weiterbildungsstätten finden Sie in der Datenbank Weiterbildungsbefugte Ärztinnen und Ärzte


Evaluation 2020

Die für den Frühsommer 2020 geplante Evaluation wird wegen der aktuellen Situation um die Corona-Infektion auf September/Oktober 2020 verschoben.

Aktuell sind die befugten Ärztinnen und Ärzte gebeten, der Ärztekammer die Namen ihrer Assistentinnen und Assistenten mitzuteilen. Nach Aufbereitung der Daten werden alle Assistenten Ende August von der Ärztekammer mit der Bitte angeschrieben, Ihre Weiterbildungsstätte, bei der sie Stand 31.01.2020 tätig waren, zu bewerten.



Bundesweite Evaluation der Weiterbildung

Die Bundesärztekammer startete zusammen mit 16 Landesärztekammern (außer Sachsen) im Jahre 2009 die erste bundesweite Evaluation der Weiterbildung: eine Online-Befragung von Weiterbildungsbefugten und Weiterbildungsassistenten zur Zufriedenheit der Weiterbildungssituation in Deutschland.

Ergebnisse 2011

Bundes-Rapport 
Fachgruppenbezogene Darstellung der Ergebnisse auf der entsprechenden Ebene

Länder-Rapport 
Fachgruppenbezogene Darstellung der Ergebnisse auf der entsprechenden Ebene

Ergebnisse 2009

Bundes-Rapport
Fachgruppenbezogene Darstellung der Ergebnisse auf der entsprechenden Ebene

Länder-Rapport für Westfalen-Lippe
Fachgruppenbezogene Darstellung der Ergebnisse auf der entsprechenden Ebene


Für Fragen zur Evaluation der Weiterbildung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Ansprechpartnerin:
Birgit Grätz
 Tel.: 0251 929-2302
E-Mail: eva-wb@aekwl.de