Rekrutierung

Herner Azubi-Speed-Dating: online vom 19.4. bis 19.5.

Liebe Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, liebe Ausbilderinnen und Ausbilder,
haben Sie schon die passenden Auszubildenden für Ihr Unternehmen gefunden? Für viele Unternehmen ist es gerade während der Pandemie gar nicht so einfach, junge Menschen zu finden, die motiviert sind und gut in den Betrieb passen. Viele Berufsmessen und Kennenlerntage fallen aus, Praktika sind nur eingeschränkt möglich. Damit Sie trotzdem den passenden Nachwuchs für Ihren Betrieb finden und sich für die Zukunft gut aufstellen können, laden die Agentur für Arbeit, die Herner Wirtschaftsförderung, die Regionalagentur Mittleres Ruhrgebiet, die Herner Schulen, die Stadt Herne und viele Partner Sie zum vierten Azubi-Speed-Dating ein, dieses Mal online. Das Angebot ist für Sie unverbindlich und kostenfrei. Weitere Informationen

AmiE (Ausbildungsmesse in Ense) digital

Damit die Unternehmen, die nach Auszubildenden suchen, und die Schüler*innen der Conrad-von-Ense-Schule trotz Corona-Pandemie zueinander finden, können die Unternehmen sich in diesem Jahr auf der AmiE digital präsentieren. Die AmiE digital soll in Form eines sogenannten Reel-Videos realisiert werden, in dem sich Unternehmen aus Ense und Umgebung mit ihren Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen. In der PowerPoint-Präsentation und im Tutorial-Video wird erklärt, wie es funktioniert. Die Hardware zum Filmen (IPad mit Zubehör / Stativ) stellt Conrad-von-Ense-Schule für eine gute Filmqualität gern zur Verfügung. Auch den Schnitt der Beiträge übernimmt dsa Projektteam der Schule, um den Aufwand für die Unternehmen gering zu halten und ein abgestimmtes Gesamtbild sicherzustellen. Informationsschreiben der Conrad-von-Ense-Schule

 


Stellenbörsen

Ausbildungsplatzbörse der ÄKWL

Die Ausbildungsplatzbörse der Ärztekammer Westfalen-Lippe bietet Ärztinnen und Ärzte eine Übersicht über Ausbildungsplatz-Bewerber und die Möglichkeit, selber ein Stellenangebot aufzugeben.

 Möchten Sie eine Auszubildende oder einen Auszubildenden zum/zur Medizinischen Fachangestellten einstellen?
Dann informieren Sie sich hier über Ausbildungsplatz-Bewerber.

 Möchten Sie, dass Ihre Daten in der Ausbildungsplatzbörse der ÄKWL erscheinen?
Dann tragen Sie bitte hier die erforderlichen Angaben zum freien Ausbildungsplatz.


Portal der KV Börse

Die KV Börse ist die Personalbörse der KVWL, in der Stellengesuche und -angebote zu finden sind. 

KAUSA-Servicestellen

Die Betriebe, die noch auf der Suche nach passenden Bewerberinnen und Bewerbern sind, können neben den etablierten Möglichkeiten der Bundesagentur für Arbeit auch auf die sog. KAUSA-Servicestellen in der Region zurückgreifen. Diese unterstützten nicht nur bei der Suche nach Auszubildenden, die neben den allgemeinen Voraussetzungen auch Mehrsprachigkeit und interkulturelle Kompetenz mitbringen, sondern informieren darüber hinaus über (regionale) Förderprogramme rund um die Ausbildung sowie ausbildungsstabilisierende Hilfen.

Märkischer Kreis: https://www.agenturmark.de/wir-ueber-uns/kausa-servicestelle-maerkische-region
Bielefeld: https://rege-mbh.de/projekt/jugend/jugendberufshilfe/kausa-servicestelle-bielefeld/
Dortmund: https://ubvdortmund.de/kausa-servicestelle-dortmund/


Eignungstest zur Bewerberauswahl

Der von der Ärztekammer erstellte Eignungstest kann Ärztinnen und Ärzte bei der Auswahl von Auszubildenden unterstützen. Die darin enthaltenen Aufgaben testen Rechtschreibung, Rechnen und Logisches Denken. Das Skript enthält zudem Anregungen zu Auswahlkriterien und zur Durchführung des Vorstellungsgesprächs.

Den Eignungstest senden wir Ihnen gerne kostenfrei zu. Kontaktieren Sie dazu die Mitarbeiterinnen des Sachgebiets Ausbildung MFA.


Werbematerialien


Mit dem Plakat "Mein Beruf Medzinische/r Fachangestellte/r" und dem Aufkleber "Wir bilden aus!" können Ärztinnen und Ärzte deutlich machen, dass sie in ihrer Praxis Medizinische Fachangestellte ausbilden.

Die Materialien sind über das Sachgebiet Ausbildung MFA und in den ÄKWL-Verwaltungsbezirken erhältlich.


Angebote der Berufsorientierung

Berufsfelderkundung und Schülerbetriebspraktikum

Schülerinnen und Schülern soll frühzeitig ein Einblick in verschiedene Berufsfelder angeboten werden, um sie so bei der späteren Berufwahl zu unterstützen. 

Auch Ihre Praxis kann an der Berufsorientierung teilnehmen, indem Sie Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zu einer eintägigen Berufsfelderkundung (in der 8. Klasse) oder einem zweiwöchigem Schülerbetriebspraktikum (ab der 9. Klasse) bieten.