Neuerungen im Berufsbildungsgesetz

Zum 1. Januar 2020 wurde das Berufsbildungsgesetz (BBiG) modernisiert. Dadurch ergeben sich für die MFA-Ausbildung, auch für bereits bestehende Ausbildungsverhältnisse, einige wichtige Neuerungen:

Freistellung und Anrechnung für Berufsschul- und Prüfungszeiten:

Erwachsene Auszubildende werden jugendlichen Auszubildenden gleichgestellt. Die Neuregelung bewirkt, dass auch volljährige Auszubildende an einem Berufsschultag mit mehr als fünf (also 6 oder mehr) Unterrichtsstunden einmal in der Woche freizustellen sind, dass heißt, nicht mehr in die Ausbildungsstätte kommen müssen. Den Auszubildenden werden diese Berufsschultage mit der durchschnittlichen täglichen Arbeitszeit auf ihre wöchentliche Ausbildungszeit angerechnet.

Bei einem weiteren Berufsschultag in der gleichen Woche erfolgt dann die Freistellung für den Berufsschulunterricht unter Anrechnung der Berufsschulunterrichtszeit einschließlich der Pausen auf die Arbeitszeit. Anschließend kann die betriebliche Ausbildung stattfinden.

Auszubildende dürfen vor einem vor 9 Uhr beginnenden Berufsschulunterricht nicht beschäftigt werden.

Der Arbeitstag, der der schriftlichen Abschlussprüfung unmittelbar vorangeht, ist ebenfalls freizustellen und anzurechnen. Allerdings entfällt dieser Freistellungsanspruch für die MFA-Auszubildenden in Westfalen-Lippe, da der schriftlichen Prüfung kein Arbeitstag unmittelbar vo-rangeht. Der erste Prüfungstag ist ein Montag.


Teilzeitberufsausbildung

Bisher war die Teilzeitausbildung nur bei berechtigtem Interesse möglich. Ab sofort können alle Auszubildenden ihre Ausbildung gesamt oder bestimmte Zeiträume in Teilzeit absolvieren, wenn der Ausbilder damit einverstanden ist. Dabei darf die Kürzung nicht mehr als 50 Prozent der täglichen oder wöchentlichen Ausbildungszeit betragen. Davon unberührt ist die schulische Ausbildung.

Zum Ausgleich verlängert sich dann die Ausbildungsdauer entsprechend. Die Ausbildungsvergütung kann im gleichen Verhältnis abgesenkt werden.

Weitere Informationen zum novellierten Berufsbildungsgesetz finden Sie beim Bundesministerium für Bildung und Forschung: https://www.bmbf.de/de/bbig-novelle-das-sind-die-wichtigsten-aenderungen-8640.html

MFA-Leitfaden

Zur Unterstützung von Ausbildern gibt die Ärztekammer einen Leitfaden heraus, der nun aktualisiert wurde.
Darin finden Sie Informationen zu allen für die Ausbildung und Beschäftigung von MFA relevanten Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien und Verträgen.  [mehr...]

MFA-Fortbildungen

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe bietet für MFA eine Vielfalt von Spezialisierungs- und Aufstiegsqualifikationen an.  [mehr...]

MFA-Tarifvertrag

Die Ausbildungsvergütung wird zum 01.04.2019 um 60 Euro monatlich er-
höht. Den neuen Gehaltstarifvertrag und weitere Informationen finden Sie hier  [mehr...]