Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der Krise, sagt man, zeige sich der wahre Charakter. Blicke ich in dieser Zeit auf die Ärzteschaft, dann bin ich stolz darauf, was für ein Gesicht wir in der Corona-Krise zeigen und wie sich jeder Einzelne von Ihnen für die Patientenversorgung einsetzt. Auf einen Aufruf der Ärztekammer Westfalen-Lippe haben sich außerdem über 1000 Ärztinnen und Ärzte gemeldet, die derzeit nicht ärztlich tätig sind und freiwillig Unterstützung anbieten. 

Von dem Engagement der Ärzteschaft bin ich nicht überrascht, denn Einsatz für die Patientenversorgung haben Sie bereits vor Corona immer wieder bewiesen. Sie tun aber nicht einfach nur Ihre Arbeit, in diesen außergewöhnlichen Zeiten wird viel Flexibilität von Ihnen verlangt. Zur enormen Arbeitsbelastung kommen außerdem nicht selten finanzielle Probleme, die Sorge um die Gesundheit der Mitarbeiter und – nicht zuletzt – auch um die eigene Unversehrtheit hinzu, da nicht genügend Material zum persönlichen Schutz bereit gestellt wird.

Videobotschaft
des Ärztekammerpräsidenten Dr. Hans-Albert Gehle
vom 17. April 2020

Mehr denn je werden Sie gebraucht und die Gesellschaft vertraut auf Ihre medizinische Kompetenz. Der Vorstand der Ärztekammer Westfalen-Lippe als Ihre Vertretung kämpft deshalb weiterhin dafür, dass in dieser Krise Ihre Arbeit nicht als selbstverständlich hingenommen wird, sondern auch Ihre Belange und Bedürfnisse gehört werden. Damit es nicht bei Applaus und warmen Worten bleibt. Der ÄKWL-Vorstand setzt sich dafür ein, dass adäquate Lösungen für die finanziellen Schwierigkeiten, in der sich Praxen und Krankenhäuser infolge der SARS-COV-2-Pandemie geraten sind, gefunden werden. Außerdem fordern wir, dass Vertreter der Ärztekammern an den Krisenstäben der Bezirksregierung beteiligt werden und dort ärztlichen Sachverstand einbringen.  

Zum Schluss möchte ich allen Ärztinnen und Ärzten meine Hochachtung für ihr außergewöhnliches Engagement in Kliniken, Praxen und im Öffentlichen Gesundheitsdienst, den vielen Medizinischen Fachangestellten, Pflegerinnen und Pflegern Dank und Anerkennung für ihren Einsatz aussprechen. Ich danke Ihnen allen herzlich für Ihre Arbeit!

Ihr/Euer

Hans-Albert Gehle