Critical-Incident-Reporting-System Nordrhein-Westfalen

CIRS-NRW steht für „Critical-Incident-Reporting-System Nordrhein-Westfalen“. Es ist ein Lern- und Berichtssystem für kritische Ereignisse in der Patientenversorgung. CIRS-NRW soll dazu beitragen, dass über kritische Ereignisse offen gesprochen und aus ihnen gelernt wird. Somit sollen Wege zur Vermeidung von Risiken diskutiert und Lösungsstrategien erarbeitet werden. Langfristig soll CIRS-NRW dazu beitragen, die Sicherheitskultur in Nordrhein-Westfalen zu verbessern und die Patientensicherheit zu fördern. 

CIRS-NRW ist eine gemeinsame Initiative der Ärztekammern Nordrhein (ÄKNO) und Westfalen-Lippe (ÄKWL), der Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein (KVNO) und Westfalen-Lippe (KVWL), der Apothekerkammern Nordrhein (AKNR) und Westfalen-Lippe (AKWL) und der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) in Zusammenarbeit mit dem Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ).


Aufruf zum Tag der Patientensicherheit 2021

Was macht die Versorgung von Müttern und Neugeborenen zu einem Hochsicherheitsbereich?

CIRS-NRW fordert seine Nutzerinnen und Nutzer auf, Best-Practice-Beispiele, Maßnahmen und Projekte rund um die sichere Versorgung von Müttern und ihren Neugeborenen zu melden. Anlass ist der von der WHO ausgerufene Welttag der Patientensicherheit am 17. September 2021, der in diesem Jahr unter dem Motto „Sichere Geburtshilfe“ steht. CIRS-NRW will in diesem Rahmen für eine qualitativ hochwertige und sichere Versorgung sensibilisieren. Die Frage lautet: „Was macht die Versorgung von Müttern und Neugeborenen zu einem Hochsicherheitsbereich?“ Die Rückmeldungen können per E-Mail an info@cirs-nrw.de gesendet werden. Auf Wunsch werden diese anonym behandelt. 

Aus den Einsendungen will CIRS-NRW ein Best-Practice-Paper erstellen, das unter www.cirs-nrw.de veröffentlicht werden soll. Zudem will die Organisation die Initiatoren der besten Beispiele zu einer Präsentation auf dem nächsten CIRS-Gipfel 2022 einladen. Neben der Aufforderung, Best Practice-Beispiele zu melden, möchte CIRS-NRW auch dazu aufrufen, verstärkt Berichte aus der Versorgung von Müttern und Neugeborenen unter www.cirs-nrw.de einzustellen. 


Hier gelangen Sie zum Portal von CIRS-NRW


CIRS-NRW Quartalsberichte

Die Mitglieder der CIRS-NRW-Gruppe wählen aus den eingegangenen Berichten den Bericht des Quartals aus. Dieser wird dann vom ÄZQ aufbereitet und als Bericht des Quartals veröffentlicht. 

CIRS-NRW-Bericht des 2. Quartals 2021

Thema:

  • "Achtsamkeit ist gefragt!"

Download PDF-Datei

Weitere Ausgaben der Quartalsberichte Sie in unserem Archiv


6. CIRS-NRW-Gipfel

27. November 2019, Haus der Ärzteschaft, Düsseldorf

  "Fühle dich verantwortlich. Du bist es." – Westfälisches Ärzteblatt 01/2020


Broschüre 5. CIRS-NRW-Gipfel 2017

Ihre Ansprechpartner

Dipl. Soz. Arb. Anke Follmann MPH
 Tel.: 0251 929-2641
 E-Mail: follmann@aekwl.de

Anja Rauch
 Tel.: 0251 929-2644
 E-Mail: rauch@aekwl.de