Topthemen der aktuellen Ausgabe

Editorial

Auch zur Finanzierung Farbe bekennen! Gestaltungsgesetz macht Weg für neue Krankenhausplanung frei

Am 3. März hat der Landtag das „Dritte Gesetz zur Änderung des Krankenhausgestaltungsgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen“ beschlossen. Es macht den Weg frei für eine Krankenhausplanung neuen Formats – „das Bett“ als Planungsgröße ist nur noch nachgeordnet, medizinische Leistungen sollen im Mittelpunkt der Planung stehen. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe begrüßt diesen neuen Kurs ausdrücklich: Es liegt im Interesse einer hohen Versorgungsqualität, wenn sich die Krankenhausplanung künftig an der ärztlichen Weiterbildungsordnung orientiert, um das Versorgungsgeschehen nach den dort definierten Fachgebieten in Leistungsbereichen zur organisieren, innerhalb derer dann anhand von Leistungsgruppen detailliert die Versorgungsaufträge der einzelnen Häuser formuliert werden. Besonderen Wert will das Land bei der künftigen Planung zudem auf bessere Zusammenarbeit zwischen stationärem und ambulantem Sektor, auf wohnortnahe Versorgung und auf mehr Kooperation der Krankenhäuser untereinander legen. [mehr]


Kammer aktiv

Dringend gesucht: eine langfristige Strategie
Wie kann eine Balance zwischen Öffnungen und Infektionsschutz erreicht werden? 


Welcher Weg verspricht im Umgang mit der Pandemie Erfolg? Welche Strategie wahrt die Balance zwischen Öffnungsszenarien und effektivem Infektionsschutz am besten? Mit diesen Fragen beschäftigten sich am 20. März die Mitglieder der Kammerversammlung bei einer Informationsveranstaltung. Erstmals kamen die Delegierten dazu nicht in Präsenz in Münster, sondern im virtuellen Austausch per Online-Konferenz zusammen. [mehr]


Aktuelle Ausgabe

Zur aktuellen Ausgabe

Themen:

Pandemie _ Dringend gesucht: eine langfristige Strategie
Kammer regional _ Verwaltungsbezirk Dortmund
Statistik _ Das sind die Ärztinnen und Ärzte in Westfalen-Lippe
Junge Ärzte _ Ab ins kalte Wasser – der erste Bereitschaftsdienst
CIRS-NRW-Fall des 1. Quartals _ Ein ungeduldiger Patient