„Leben schenken – Organspende in NRW“ Fotowanderausstellung in der Ärztekammer Westfalen-Lippe

©Sarah Rauch

„Leben schenken – Organspende in NRW“ – unter diesem Titel zeigt das Netzwerk Organspende NRW eine Foto-Wanderausstellung, die ab dem 20. Dezember in der Ärztekammer Westfalen-Lippe Station macht. Gezeigt werden menschliche Schicksale und Geschichten, die hinter den Zahlen von Organspenden, Transplantationen, Gesetzen und Wartelisten stehen. 

Auf einfühlsame Weise zeigt der Dortmunder Fotograf Benedikt Ziegler mit seinen Bildern Organtransplantierte und ihre Familien, Ärzte und Transplantationsbeauftragte, aber auch Familien von Spendern und Menschen, die auf eine lebensrettende Organspende warten. „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, betont das Netzwerk Organspende – daher eigne sich die Fotografie gut als Transportmittel für emotionale und persönliche Botschaften. Sie besitzt eine starke Unmittelbarkeit, kann Gefühle und Stimmungen transportieren. Organspende ist ein starkes Zeichen der Solidarität und des gesellschaftlichen Zusammenhaltes. Mit den Fotos möchte das Netzwerk Organspende NRW den Betrachtern die Möglichkeit zum Nachdenken geben und die Menschen bitten, sich mit dem Thema Organspende zu beschäftigen und eine Entscheidung zu treffen.

Die Fotoausstellung ist ein zentrales Element der aktuellen Aufklärungs-kampagne des Netzwerks Organspende NRW e. V. Die Ausstellung reist seit Herbst 2020 durch NRW und wurde bereits an zahlreichen Standorten gezeigt. Gefördert wird die Ausstellung durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW. „Leben schenken – Organspende in NRW“ ist vom 20. Dezember 2021 bis zum 21. Januar 2022 in der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Gartenstraße 210–214, 48147 Münster, montags bis donnerstags von 9.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 13.30 Uhr zu sehen. Weitere Informationen zu Ausstellung und Künstler gibt es unter www.netzwerk-organspende-nrw.de.