Klaus Mattern zeigt Atmosphäre des Schwarzen Kontinents - Ausstellung „Stimmungszauber Afrika“ im Ärztehaus

In Licht getauchte Landschaften mit faszinierenden Farben und grenzenlose Weite sind charakteristisch für die Werke von Klaus Mattern. Nicht nur „Seejungfrau mit Leoparden“ und „Afrikas Baumwolle“ zeigen lebhafte Eindrücke und die Atmosphäre des Schwarzen Kontinents. Bis Ende Oktober präsentiert der Münsteraner Künstler seine Ausstellung „Stimmungszauber Afrika“ im Ärztehaus Münster.

Bereits in frühester Kindheit entdeckte Mattern seine Liebe zur Kunst, die seitdem sein Leben prägt. Eher zufällig verschlug es den Münsteraner vor knapp 30 Jahren zum ersten Mal nach Afrika. Fasziniert von der fremdartigen Kultur zog es ihn seitdem immer wieder dorthin. „In meinen Bildern versuche ich den Geist Afrikas festzuhalten“, sagt der Künstler. Bewusst stellt er keine Gegenwartsszenen dar, die Szenerie ist oftmals menschenleer. Mit leuchtenden Farben spiegelt er stattdessen die Mythologie und den Charakter Afrikas wider. Als Vorlage für seine Motive dienen ihm Skizzen, die er auf seinen Reisen angefertigt hat. „Die Erde und Pflanzen beginnen wieder zu atmen, wenn nach langer Zeit in der intensiven, brennenden Sonne der Regen fällt“, erzählt Mattern und beschreibt den nahenden Regen in der Trockenheit des südlichen Afrikas. Ein Naturschauspiel, das er gleich in mehreren Arbeiten festgehalten hat. „Danach setzen sich die Tiere wieder in Bewegung und die Vegetation beginnt zu sprießen.“

Abseits der Touristenpfade suchte er während seiner Reisen den Kontakt zur Natur und zu den Menschen. Mit Gelegenheitsjobs als Portraitmaler und Baumwollpflücker finanzierte er sich die Unterkunft und Touren vor Ort. „Die Ausstellung soll den Betrachtern die schönen Visionen des Kontinents schenken.“

Klaus Mattern malt ausschließlich in Öl auf Leinwand. Fotografien und afrikanische Gegenstände runden „Stimmungszauber Afrika“ im Ärztehaus Münster, Gartenstraße 210 – 214, ab. Die Ausstellung ist montags bis donnerstags jeweils von 8.00 bis 17.00 Uhr, freitags von 8.00 bis 13.30 Uhr für Besucher geöffnet.