Helga Müller präsentiert ihre Werke im Ärztehaus in Münster - Landschaften und abstrakte Figuren in Acryl

Landschaften in faszinierenden Tönen und das Zusammenspiel von Material und Farbe sind charakteristisch für ihre Werke. Dunkle Farbtöne kontrastieren mit ruhigen Elementen, in denen nicht das genaue Abbilden, sondern der Versuch, Formen und Figuren entstehen zu lassen, im Vordergrund steht.

Landschaften in faszinierenden Tönen und das Zusammenspiel von Material und Farbe sind charakteristisch für ihre Werke. Dunkle Farbtöne kontrastieren mit ruhigen Elementen, in denen nicht das genaue Abbilden, sondern der Versuch, Formen und Figuren entstehen zu lassen, im Vordergrund steht. Bis Ende Juni präsentiert die Mülheimer Künstlerin Helga Müller eine Auswahl ihrer Arbeiten im Ärztehaus in Münster.

Helga Müllers Arbeiten bewegen sich stilistisch in der figürlichen, reduzierten Darstellung. Nichts und niemand ist konkret dargestellt, stattdessen bleibt viel Spielraum für die individuellen Interpretationen des Betrachters. Ihre Inspirationen findet Helga Müller auf Reisen, ihr Interesse an altchinesischen Steinreliefs offenbart sich hierbei erst auf den zweiten Blick. Mit Materialien wie Strukturpaste, Sand und rotem Puder verleiht sie ihnen ihren besonderen, plastischen Charakter. In „Hommage an Ida Applebroog“ wagt sie sich an die Collage.

Die Ausstellung im Ärztehaus in Münster, Gartenstraße 210-214, ist bis Ende Juni montags bis donnerstags von 8.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 13.30 Uhr geöffnet.

Die Mülheimer Künstlerin Helga Müller zeigt eine
Auswahl ihrer Arbeiten im Ärztehaus in Münster.

Münster, 2. Mai 2013_nie