Bielefelder Neurochirurg erhielt hohe Auszeichnung - Silberner Ehrenbecher der Ärztekammer für Prof. Dr. med. Falk Oppel

Für seine großen Verdienste um die ärztliche Selbstverwaltung und die ärztliche Fortbildung hat die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) Prof. Dr. med. Falk Oppel mit dem Silbernen Ehrenbecher ausgezeichnet. Die Kammerversammlung, das Parlament der westfälisch-lippischen Ärzteschaft, wählte den Bielefelder Neurochirurgen zudem nach neun Jahren an der Spitze der Akademie für medizinische Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe zum Ehrenvorsitzenden der Akademie. 

Prof. Oppel habe sich stets dafür eingesetzt, dass die Ausgestaltung der ärztlichen Fortbildung in ärztlicher Hand bleibe, würdigte Kammerpräsident Dr. med. Theodor Windhorst das Engagement Oppels, der 23 Jahre lang bis 2009 als Chefarzt im Evangelischen Krankenhaus Gilead tätig war. Dabei habe Oppel innovativ prägend gewirkt und die Entwicklung neuer Lernformen unterstützt. Es sei maßgeblich auch sein Verdienst, dass die westfälisch-lippische Ärztekammer bundesweit führend beim Einsatz moderner Medien in der Fort- und Weiterbildung ist. „Inzwischen hat die Akademie rund 100 Blended Learning- und eLearning-Maßnahmen in ihrem Angebot. Das ist die Fortbildung der Zukunft!“ 

In Prof. Oppels Amtszeit sei zudem eine wichtige Erweiterung des von der Akademie organisierten Fortbildungsangebots gefallen: Die gemeinsam von Ärztekammer und Kassenärztlicher Vereinigung getragene Einrichtung biete mittlerweile nicht nur für Ärztinnen und Ärzte, sondern auch für Angehörige anderer medizinischer Fachberufe ein umfangreiches Fortbildungsprogramm.

Doch nicht nur in Westfalen-Lippe habe sich Prof. Oppel um die Qualifizierung ärztlicher Kolleginnen und Kollegen Verdienste erworben, hob Kammerpräsident Dr. Windhorst hervor. Auch in Südamerika und im Nahen Osten habe Prof. Oppel Ärztinnen und Ärzte im Gebiet der Epilepsiechirurgie Wissen vermittelt und sich so international als Neurochirurg und Wissenschaftler einen Namen gemacht.

Bei der Kammerversammlung am 26. November überreichten ÄKWL-Präsident Dr. med. Theodor Windhorst (r.) und Vizepräsident Dr. med. Klaus Reinhardt den Silbernen Ehrenbecher der Ärztekammer Westfalen-Lippe an Prof. Dr. med. Falk Oppel.