Informationen zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Ab dem 16. März gilt in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen eine einrichtungsbezogene Impfpflicht. Ihr unterliegen alle Personen, die in einer der in § 20a des Infektionsschutzgesetzes genannten Einrichtungen tätig sind – ungeachtet der Art ihrer Tätigkeit oder ihres Beschäftigungsverhältnisses. Zu den genannten Einrichtungen gehören unter anderem Krankenhäuser und Tageskliniken, Pflegeheime sowie Arztpraxen und Praxen sonstiger Heilberufe.

Weitere Informationen finden Sie in folgenden Dokumenten und Links:
  FAQs zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht des Bundesministeriums für Gesundheit 
  Erster Erlass zur Anwendung des § 20a IfSG (MAGS NRW) 
  Anlage zum 1. Erlass 
  Presseinformation des MAGS NRW Kommunen erhalten „Fahrplan” für einrichtungsbezogene Impfpflicht
  Fachliche Vorgaben des RKI für COVID-19-Genesenennachweise