Ärztliche Stellen

Leiter der Ärztlichen Stelle RöV : Dr. med. Johannes E. Nischelsky

Leiterin der Ärztlichen Stellen StrlSchV: Dr. med. Angelika Grams

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe richtet Ärztliche Stellen (ÄSt.en) nach §17a RöV (2002) und nach §83 StrlSchV für Strahlentherapie/Radioonkologie und Nuklearmedizin (2001) ein und nimmt dieses als Pflichtaufgabe zur Erfüllung nach Weisung wahr. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist in NRW das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) Die gesetzliche Grundlage dazu findet sich im §9 (2) Heilberufsgesetz.

 
Im Rahmen ihres Prüfauftrages sind ÄSt.en von ihren Trägern (hier die ÄKWL) fachlich unabhängig. Die zentrale Aufgabe der ÄSt.en ist die Beratung radiologisch, strahlentherapeutisch und nuklearmedizinisch Tätiger. ÄSt.en sind ausschließlich gutachterlich tätig und haben selber keine Vollzugsaufgaben. Sie haben jedoch die Verpflichtung die zuständigen Aufsichtsbehörden zu informieren, wenn ihre Hinweise wiederholt nicht umgesetzt werden oder aber „Gefahr in Verzug“ ist.

Neben der Förderung zur Verbesserung des Qualitätsniveaus radiologischer, strahlentherapeutischer und nuklearmedinizinischer Leistungen ist die Durchsetzung des bestmöglichen Strahlenschutzes für Patienten eine der zentralen Aufgaben der ÄSt.en. ÄSt.en sind die einzigen Organisationen, die alle Aspekte (sowohl technisch als auch medizinisch - inklusive ärztlicher Leistungen) radiologischer, strahlentherapeutischer und nuklearmedinizinischer Leistungen im Zusammenhang betrachten und bewerten.

Nach Auffassung der ÄSt.en W-L ist der Zweck ihrer Prüftätigkeiten nicht die Kontrolle radiologisch, nuklearmedizinisch oder strahlentherapeutisch Tätiger. An Hand der Überprüfung  eingereichter Unterlagen wird auf deren „Zuverlässigkeit“ und das Einhalten festgelegter Qualitätstandards und -anforderungen für die Zukunft geschlossen. Es handelt sich also um eine klassische Zertifizierung. 

Die Aufgaben und die grundlegenden Organisationsstrukturen der ÄSt.en sind bundesweit einheitlich niedergelegt in der Richtlinie Ärztliche- und Zahnärztliche Stellen.

Das Ressort Qualitätssicherung (RS QS), zu der die ÄSt.en in der Ärztekammer Westfalen-Lippe gehören, ist seit 2005 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

 

Seit 2002 stellt die Ärztliche Stelle Westfalen-Lippe den Sprecher des Zentralen Erfahrungsaustausches. Seit 2006 auch den stellvertretenden Sprecher (Nukleramedizin). 

CIRS-NRW

Critical Incident Reporting-System for Medical Care Nordrhein-Westfalen ist ein anonymes Berichts- und Lernsystem für kritische Ereignisse und Beinahe-Schäden in der Medizin.  [mehr...]

Arztbibliothek

Die elektronische ARZTBIBLIOTHEK ist ein Service der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und Bundes- ärztekammer. Das medizinische Wissensportal wird vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) gepflegt und aktualisiert.   [mehr...]

Demenz im Blick

Die Versorgungs- und Hilfenetz-
werke für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Nordrhein-Westfalen enger knüpfen: Das war ein Jahr lang Ziel des Aktionsjahres „Demenz im Blick“ der beiden nordrhein-westfälischen Ärztekammern.  [mehr...]