Medizinische Versorgung von Flüchtlingen und Asylbewerbern

Die große Zahl der in Nordrhein-Westfalen eintreffenden Flüchtlinge stellt auch das Gesundheitswesen vor extreme Herausforderungen. Die Hilfsbereitschaft und das Engagement von Ärztinnen und Ärzten sind groß – mit einem „Runden Tisch“ zur medizinischen Versorgung der Flüchtlinge in Westfalen-Lippe wollen Ärztekammer, Kassenärztliche Vereinigung und die Bezirksregierungen im engen Schulterschluss Rahmenbedingungen für eine effektive medizinische Versorgung der Flüchtlinge schaffen. Gebündelte Informationen zum Thema finden Sie auf dieser Seite.

Service-Hotline 0251 929 2013

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe hat für individuelle ärztliche Anfragen zur medizinischen Versorgung von Flüchtlingen eine Service-Hotline unter der Rufnummer 0251 929 2013 eingerichtet. Auch Ärztinnen und Ärzte, die ihre Hilfe anbieten möchten, können sich über die Hotline bei der Ärztekammer (Ansprechpartnerinnen: Susanne Lassak und Anke Follmann) melden. Die ÄKWL hat bereits in Teilen von Westfalen-Lippe den örtlichen Bedarf an ärztlicher Hilfe abgefragt und wird viele Ärztinnen und Ärzte mit den vor Ort zuständigen Stellen in Kontakt bringen. Auch die Verantwortlichen oder Betreiber der Unterkünfte können sich an diese Hotline wenden, wenn sie ärztliche Unterstützung benötigen.

Gesundheitsförderung in Willkommensklassen an Dortmunder Grundschulen

Für zugewanderte Kinder bestehen insbesondere mit Blick auf die Gesundheit besondere Herausforderungen. An Dortmunder Grundschulen werden daher in verschiedenen Willkommensklassen sechs Unterrichtseinheiten zu relevanten Gesundheitsthemen durchgeführt. Dabei werden die Gesundheitsthemen einfach verständlich und mit Spaß vermittelt. Kinder werden so in ihrem Wissen gestärkt, was sie selbst tun können, um gesund und fit zu bleiben.

Ergänzt werden soll dieses Projekt durch eine begleitende Elternarbeit, die gemeinsam mit den Schulsozialarbeitern im Rahmen von Elterncafés oder persönlichen Gesprächen erfolgen soll. Außerdem soll versucht werden, Eltern in den Unterricht einzuladen.

Für diese Zusammenarbeit mit den Eltern werden in Dortmund noch ärztliche Referentinnen und Referenten gesucht. Wer sich angesprochen fühlt, meldet sich bitte bei 

Jennifer Beck
Gesundheitsamt
53/7 – Koordinationsstelle im Gesundheitsbereich
Hövelstraße 8
44137 Dortmund
Tel.: 0231/5026487
jbeck@stadtdo.de

Informations- und Fortbildungsveranstaltungen

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen und Unterlagen zu den Fortbildungsangeboten zum Thema Flüchtlinge.

Download-Center

Hier finden Sie unterstützende Materialien und weitere Informationen für die Praxis, z. B. Erlasse, Verordnungen, Merkblätter etc.

Nützliche Links

Nützliche Links zum Thema Medizinische Versorgung von Flüchtlingen und Asylbewerbern finden Sie hier

Versorgung von Flüchtlingen

Die große Zahl der in Nordrhein-Westfalen eintreffenden Flüchtlinge stellt auch das Gesundheitswesen vor extreme Herausforderungen. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe bietet Ärztinnen und Ärzte gebündelte Informationen und Materialien zu diesem Thema.  [mehr...]

Ethikforum 2016

Unter dem Titel "Choosing wisely - Ärztlich klug entscheiden als ethisches Prinzip der Verteilungs- gerechtigkeit" lädt die Ärztekammer Westfalen-Lippe am 9. November 2016 zum diesjährigen Ethikforum nach Münster ein.   [mehr...]

Berufsstart & Karriere

Beim Einstieg in den Beruf stehen fast alle Ärztinnen und Ärzte vor den gleichen Herausforderungen: Sie müssen sich nicht nur an der neuen Arbeitsstelle zurechtfinden, sondern auch darüber hinaus viel rund um das ärztliche Berufsleben organisieren. Damit sie perfekt auf jede Phase ihrer beruflichen Laufbahn vorbereitet sind, bietet die Ärztekammer Westfalen-Lippe gebündelte Informationen für einen reibungslosen Start in den Arztberuf.  [mehr...]