Allgemeine Einführung zu den Kammerwahlen 2014

Die Wahl zur Kammerversammlung

Die Mitglieder der Kammerversammlung der Ärztekammer Westfalen-Lippe werden in unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt - so bestimmt es das Heilberufsgesetz des Landes NRW.

Die Wahlperiode umfasst ab der 15. Legislaturperiode fünf Jahre.

Die Kammerversammlung ist das Parlament der westfälisch-lippischen Ärzteschaft. Ihr obliegt als Legislativorgan die Beschlussfassung unter anderem über den Haushalt, die Satzung und Geschäftsordnung, die Berufs- und Weiterbildungsordnung sowie die Beitragsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe. Sie befasst sich ferner mit allen berufs- und gesundheitspolitischen Themen von grundsätzlicher Bedeutung. Zur Führung der Geschäfte der Kammer wählt sie einen Präsidenten, einen Vizepräsidenten und einen Vorstand.

Jeder Wahlberechtigte hat eine Stimme. Die Wahl zur Kammerversammlung ist eine Listenwahl - d. h. der Wähler kann mit seiner Stimme eine Liste oder einen Einzelwahlvorschlag wählen. Zudem erfolgt die Wahl nach dem Grundsatz der Verhältniswahl: Entsprechend ihrem prozentualen Stimmenanteil kann die Liste Delegierte in die Kammerversammlung entsenden.

Die Wahl wird ausschließlich als Briefwahl durchgeführt. Jeder wahlberechtigte Kammerangehörige erhält bis zum 24. August 2014 seine Wahlunterlagen an die Privatanschrift zugesandt. Die Wahlbriefe müssen dann bis zum 24. September 2014, spätestens 18:00 Uhr, wieder bei der Kammer eingegangen sein. Nach 18:00 Uhr eingehende Wahlbriefe sind ungültig. Die Stimmen werden noch am selben Tag ausgezählt.

 

Wahlkreise

Auf je 250 Angehörige der Ärztekammer soll ein Delegierter in der Kammerversammlung kommen. Das Heilberufsgesetz sieht jedoch eine maximale Größe der Kammerversammlung von 121 Delegierten vor. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe mit ihren über 40.000 Mitgliedern hat diese Höchstgrenze erreicht.

Die Wahl - so sieht es das Gesetz vor - erfolgt getrennt nach Wahlkreisen. Wahlkreise sind die Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster.

 

Wer wird Präsident der Ärztekammer?

Der Vorstand, bestehend aus neun Beisitzern, der Präsident und der Vizepräsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe werden in der konstituierenden Sitzung der neugewählten Kammerversammlung von den Delegierten gewählt. Die konstituierende Sitzung der Kammerversammlung für die kommende Legislaturperiode findet am 22. November 2014 statt.

Vorstandsbericht

Der Bericht des Vorstandes für das Jahr 2018 liegt nun vor. Sie erhalten einen Überblick über die Arbeit der Ärztekammer Westfalen-Lippe im zurückliegenden Berichtsjahr.  [mehr...]

Deutscher Ärztetag

Der 122. Deutsche Ärztetag fand vom 28. bis 31. Mai 2019 in Münster statt.  [mehr...]

Twitter

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe twittert!
Unter https://twitter.com/psaekwl möchte die Pressestelle der ÄKWL aktuell, kurz und übersichtlich über Aktivitäten und Positionen der Ärztekammer, gesundheits- und berufspolitische Themen sowie für die westfälisch-lippische Ärzteschaft relevante Veranstaltungen informieren.   [mehr...]