Die/der in Weiterbildung befindliche Ärztin/Arzt hat die Ableistung der vorgeschriebenen Weiterbildungsinhalte zu dokumentieren.

Die/der weiterbildungsbefugte Ärztin/Arzt führt mit seiner/m in Weiterbildung befindlichen Kollegin/en nach Abschluss eines Weiterbildungsabschnitts, mindestens jedoch einmal jährlich, ein Gespräch, in welchem der Stand der Weiterbildung von beiden beurteilt wird. Bestehende Defizite werden aufgezeigt. Der Inhalt dieses Gesprächs ist zu dokumentieren und dem Antrag zur Zulassung zur Prüfung beizufügen.


Ärztliche Psychotherapie

2018 beginnt wieder der erste Teil des 3-jährigen Theoriecurriculums "Psychotherapie" (tiefen-psychologisch fundiert als auch verhaltenstherapeutisch orientiert) auf der Nordseeinsel Borkum  [mehr...]

Weiterbildung nach Checkliste

Welche Weiterbildung ist die richti-
ge? Mit einer Checkliste hilft die
Ärztekammer Westfalen-Lippe jun-
gen Ärztinnen und Ärzten beim Be-
rufseinstieg und während der Wei-
terbildung, eine geeignete Stelle zu
finden sowie das Vorstellungsge-
spräch und jährlichen Gespräche
zum Stand der eigenen Weiterbil-
dung vorzubereiten.   [mehr...]

Zeugnis

Ein Weiterbildungszeugnis ist eine Urkunde über ein Weiterbildungs-
verhältnis, das eine Weiterbildung dokumentiert. Neben der Richtigkeit
der Daten gibt es wichtige Angaben, die ein Weiterbildungszeugnis
enthalten muss, um Rückfragen zu vermeiden.  [mehr...]