Berufsausbildungsvertrag

 

Online-Berufsausbildungsvertrag "Medizinische Fachangestellte"
Auszufüllen sind: 
der Berufsausbildungsvertrag und
der "Antrag auf Eintragung" (hier die farblich hinterlegten Felder)

WICHTIG:
Ein Nachweis über die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung ist der Ärztekammer zur Einsicht vorzulegen.

Informationen der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtpflege 
zur Vorsorgeuntersuchung finden Sie hier.

 

 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Verkürzung
ist zu Beginn der Ausbildung möglich, wenn die Auszubildende zum Beispiel:
bereits eine artverwandte Tätigkeit (z. B. in der Kranken- und Altenpflege) absolviert hat,
eine medizinische oder kaufmännische Ausbildung abgeschlossen hat oder
über die Allgemeine Hochschulreife / Fachhochschulreife verfügt.
Die Kürzung ist schriftlich, gemeinsam von Ausbilder und Auszubildender, unter Beifügung des Nachweises der Vorbildung in beglaubigter Kopie bei der Ärztekammer zu beantragen. 

Die Mindestausbildungsdauer beträgt 18 Monate. 

Probezeit
mindestens 1 Monat und höchstens 4 Monate 
(§ 20 Berufsbildungsgesetz)

Ausbildungsvergütung
siehe § 3 Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte

Urlaub
siehe Tabelle

 

Betrieblicher Ausbildungsplan (Muster)
Der Ausbildungsplan wird vom ausbildenden Arzt für die ärztliche Praxis erstellt. Hierbei werden individuelle Ausbildungsgegebenheiten berücksichtigt. 

MFA-Fortbildungen

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe bietet für MFA eine Vielfalt von Spezialisierungs- und Aufstiegsqualifikationen an.  [mehr...]

MFA-Tarifvertrag

Die Ausbildungsvergütung wird zum 01.04.2016 um 30 Euro monatlich erhöht. Dies regelt der Gehaltstarif-
vertrag mit Laufzeit ab 01.04.2016.   [mehr...]

MFA-Leitfaden

Zur Unterstützung von Ausbildern gibt die Ärztekammer einen Leitfaden heraus, der nun aktualisiert wurde.
Darin finden Sie Informationen zu allen für die Ausbildung und Beschäftigung von MFA relevanten Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien und Verträgen.  [mehr...]