22.03.2019

Ehemaliger Gladbecker Chefarzt erhält Ernst-von-Bergmann-Plakette der Bundesärztekammer - Auszeichnung für Prof. Dr. Bernhard Lembcke

In Anerkennung seiner außergewöhnlichen Verdienste um die ärztliche Fortbildung hat Prof. Dr. Bernhard Lembcke, ehemaliger Chefarzt der Medizinischen Klinik des St. Barbara-Hospitals in Gladbeck, die Ernst-von-Bergmann-Plakette der Bundesärztekammer erhalten. Überreicht wurde ihm die Auszeichnung im Rahmen der Kammerversammlung der Ärztekammer Westfalen-Lippe durch deren Präsident Dr. Theodor Windhorst sowie den Vizepräsidenten Dr. Klaus Reinhardt.

Windhorst lobte Lembcke in seiner Laudatio als ausgewiesenen Experten in der Gastroenterologie, der über eine exzellente Reputation als Wissenschaftler und Hochschullehrer verfüge. Als Wissenschaftlicher Leiter der Sonographie-Kurse der Akademie für medizinische Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe habe er stets großen Wert auf eine hochwertige ärztliche Fort- und Weiterbildung gelegt. Zudem habe er in besonderer Weise die Ultraschallkurse im Rahmen der jährlichen Fort- und Weiterbildungswoche auf der Nordseeinsel Borkum, einem der größten ärztlichen Fortbildungskongresse Deutschlands, geprägt. Auch als Autor mehrerer Lehrwerke und E-Learning-Inhalte sowie als Gründer eines Dienstleistungs- und Serviceunternehmens, das sich der Ausbildung, Beratung und dem Coaching in der Ultraschalldiagnostik widmet, gebe er sein Wissen weiter.

Lembcke studierte in Göttingen Medizin und erlangte 1978 seine Approbation. Er schloss 1986 seine Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin mit der Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie an der Universitätsklinik Göttingen ab und wechselte ein Jahr später als Leitender Oberarzt an die Universitätsklinik Frankfurt. Sechs Jahre nach seiner Habilitation 1988 und Tätigkeiten als Privatdozent wurde er dort zum außerplanmäßigen Professor ernannt. 1999 übernahm er die Chefarztstelle im St. Barbara-Hospital in Gladbeck, die er bis zu seinem vorgezogenen Ruhestand im Jahr 2014 innehatte. BU: Dr. Theodor Windhorst (l.), Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, und Dr. Klaus Reinhardt, Vizepräsident, überreichten Prof. Dr. Bernhard Lembcke (M.) die Ernst-von-Bergmann-Plakette.

BU: Dr. Theodor Windhorst (l.), Präsident der Ärztekammer
Westfalen-Lippe, und Dr. Klaus Reinhardt, Vizepräsident,
überreichten Prof. Dr. Bernhard Lembcke (M.) die Ernst-
von-Bergmann-Plakette.

CIRS-NRW

Critical Incident Reporting-System for Medical Care Nordrhein-Westfalen ist ein anonymes Berichts- und Lernsystem für kritische Ereignisse und Beinahe-Schäden in der Medizin.  [mehr...]

Cochrane Library

Mitglieder der Ärztekammer Westfalen-Lippe können kostenlos die Cochrane Library nutzen. Die Ärztekammer ermöglicht so auf Beschluss der Kammer-
versammlung Ärztinnen und Ärzten den Zugang zum renommierten Informationsportal, das Einblick in systematische Übersichtsarbeiten und klinische Studien ermöglicht.  [mehr...]

Deutscher Ärztetag

Der 122. Deutsche Ärztetag fand vom 28. bis 31. Mai 2019 in Münster statt.  [mehr...]