13.09.2017

Ärztekammer befragte MFA-Auszubildende in Westfalen-Lippe - Hohe Zufriedenheit unter den Auszubildenden zur/zum Medizinischen Fachangestellten

Als für die MFA-Ausbildung zuständige Stelle hat die Ärztekammer Westfalen-Lippe Auszubildende zur/zum Medizinischen Fachangestellten in Westfalen-Lippe, die im März 2017 ihre Zwischenprüfung abgelegt haben, zu ihrer Ausbildungszufriedenheit befragt. Von 1524 Befragten haben sich 1513 an der Umfrage beteiligt (Rücklaufquote: 99,3 Prozent). 88 Prozent der Auszubildenden gaben an, mit ihrer Ausbildung insgesamt „gut“ oder „sehr gut“ zufrieden zu sein.

Für mehr als die Hälfte der Befragten (62,5 Prozent) ist der Beruf der Medizinischen Fachangestellten ihr Wunschberuf und der größte Teil (73 Prozent) hatte keine Schwierigkeiten, einen Ausbildungsplatz zu finden. Dort werden 90 Prozent der Befragten nach Tarifvertrag bezahlt.

Die Bewertung der Ausbilder fällt insgesamt positiv aus. Die Mehrheit der Teilnehmer zeigt sich mit dem Erklären von Ausbildungsvorgängen durch den Ausbilder zufrieden und fühlt sich von ihren Vorgesetzten immer bzw. häufig korrekt behandelt. Allerdings gaben 174 Auszubildende in Westfalen-Lippe (11,5 Prozent) an, dass ihnen ihr Ausbilder nicht regelmäßig als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Die Situation am Arbeitsplatz beurteilen die Umfrageteilnehmer unterschiedlich. Fast jeder fünfte Auszubildende (17,2 Prozent) muss regelmäßig ausbildungsfremde Tätigkeiten verrichten. 38,3 Prozent leisten regelmäßig Überstunden. Jedoch sind 88,5 Prozent der Meinung, die fachliche Qualität der Ausbildung in ihrem Betrieb sei „gut“ oder „sehr gut“, zudem fühlt sich der Großteil (74,5 Prozent) den eigenen Möglichkeiten entsprechend gefordert.

Besonders positiv fiel die Bewertung des Berufsschulunterrichts bei den Befragten aus: 1375 Umfrageteilnehmer (90,9 Prozent) beurteilen die fachliche Qualität ihres Unterrichts als „gut“ bis „sehr gut“.

Mit Blick auf ihre berufliche Zukunft gaben 60,4 Prozent der künftigen Medizinischen Fachangestellten an, auch nach der Ausbildung weiterhin im erlernten Beruf tätig bleiben zu wollen. Ein Viertel von ihnen würde aber den Arbeitgeber wechseln.

Arztstatistik

Trendwende geschafft, Ziel noch nicht erreicht: Die Zahl der Ärztinnen und Ärzte, die in Westfalen-Lippe erfolgreich ihre Facharztprüfung als Allgemeinmediziner, Allgemein-
internist und Allgemeinchirurg abgelegt haben, ist 2016 erneut gestiegen. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe bietet einen aktuellen Überblick zur Zahl der erfolgreichen Facharztprüfungen von 2006 bis 2016.  [mehr...]

Twitter

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe twittert jetzt!
Unter https://twitter.com/psaekwl möchte die Pressestelle der ÄKWL aktuell, kurz und übersichtlich über Aktivitäten und Positionen der Ärztekammer, gesundheits- und berufspolitische Themen sowie für die westfälisch-lippische Ärzteschaft relevante Veranstaltungen informieren.   [mehr...]

Äkzert®

Zertifizierung im Gesundheitswesen nach den Standards DIN ISO 9001, KPQM, Perinatalzentren und Koope-rationspartner von Brustzentren in NRW  [mehr...]