07.03.2017

10. Forum Kinderschutz der Ärztekammer Westfalen-Lippe - Gewalt unter Kindern: Prävention und Hilfsangebote müssen schon früh ansetzen

Kratzen, Treten, Schlagen: Gewalt, die von Kindern ausgeht, ist oft genug noch Tabu-Thema. „Entscheidend ist, welche Erfahrungen gewalttätige Kinder und Jugendliche machen und was sie aus ihrem Verhalten lernen“, warnt Dr. Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe. „Solange man Kindern und Jugendlichen keinen besseren Weg aufzeigt oder sie durch Zufall selbst einen solchen Weg finden, werden sie weiterhin Gewaltstrategien benutzen.“ Der Ärztekammerpräsident tritt deshalb dafür ein, schon früh mit Präventionsmaßnahmen und Hilfsangeboten gegen gewalttätiges Verhalten anzusetzen. Gute Beispiele für solche Präventionsarbeit, aber auch aktuelle Informationen zum Thema bietet das „Forum Kinderschutz“, zu dem die Ärztekammer Westfalen-Lippe am 11. März 2017 nach Hagen einlädt.

Bis zum Alter von vier Jahren kann Gewalt als normaler Teil der kindlichen Entwicklung angesehen werden. Zum Ende des zweiten Lebensjahres zeigt ein Großteil der Kinder auch aggressive Verhaltensweisen; Grenzen werden getestet. In Studien sei beispielsweise beobachtet worden, dass unter den Drei- bis Sechsjährigen 18 Prozent der Jungen und 13 Prozent der Mädchen ein Verhalten wie „leicht wütend werden“ oder „sich häufig schlagen“ zeigten. „Auch im Grundschulalter sind noch häufig gewaltbereite Kinder anzutreffen, es sollte aber insgesamt weniger werden“, erläutert Dr. Windhorst. Aggressive Verhaltensweisen, die vor dem zehnten Lebensjahr begännen, drohten besonders häufig, zu einer dauerhaften Last für die Betroffenen und ihr Umfeld zu werden. „Aggression kann sich nicht nur gegen Gleichaltrige, sondern auch gegen Erzieherinnen und Lehrer und die eigenen Eltern richten. Allerdings ist nach wie vor die Gewalt von Eltern gegen ihre Kinder deutlich häufiger.“

Das Forum Kinderschutz der Ärztekammer Westfalen-Lippe richtet sich nicht nur an Ärztinnen und Ärzte, sondern auch an Angehörige anderer Berufsgruppen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Es gibt in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal Gelegenheit zur Vorstellung von Best-practice-Beispielen zu einem aktuellen Thema aus dem Bereich des Kinderschutzes und zu berufsgruppenübergreifendem Austausch.

Termin:
10. Forum Kinderschutz „Gewalt unter Kindern“
Samstag, 11. März 2017 
Kongress- und Eventpark Stadthalle Hagen 
Wasserloses Tal 2, 58093 Hagen

Ärztetag

„Herausforderungen der Notfallver-sorgung in Zeiten knapper Ressour-cen“ ist Thema des 10. Westfälischen Ärztetages, zu dem die Ärztekammer Westfalen-Lippe am 07. Juli 2017 nach Münster einlädt.   [mehr...]

Berufsstart & Karriere

Beim Einstieg in den Beruf stehen fast alle Ärztinnen und Ärzte vor den gleichen Herausforderungen: Sie müssen sich nicht nur an der neuen Arbeitsstelle zurechtfinden, sondern auch darüber hinaus viel rund um das ärztliche Berufsleben organisieren. Damit sie perfekt auf jede Phase ihrer beruflichen Laufbahn vorbereitet sind, bietet die Ärztekammer Westfalen-Lippe gebündelte Informationen für einen reibungslosen Start in den Arztberuf.  [mehr...]

Forum Weiterbildung

Einladung zum 6. Forum Weiterbil-dung der ÄKWL am:
14.06.2017 in Dortmund
27.06.2017 in Minden
28.06.2017 in Münster
19.09.2017 in Lüdenscheid  [mehr...]